Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

10. September 2019

SHIFT Automotive: Dimensionen der zukünftigen Mobilität: Smart Services, Gesellschaft & Nachhaltigkeit

Heute kommen auf der Mobility-Convention SHIFT Start-ups, Technologieführer, Automobilhersteller und Stadtplaner zusammen, um zu diskutieren, wie neueste Technologien und zukunftsweisende Mobilitätskonzepte unsere Lebens-, Arbeits- und Fahrweise verändern werden.

„Das Internet der Mobilität. Unsere Städte sind auf der Suche nach neuen Lösungen. Mikromobilität ist hier, um zu bleiben. Das ist nicht neu. Mikromobilität ist ein wichtiger Bestandteil unseres Reisesystems. Wir brauchen diese Lösungen für unsere Städte. Es erhöht die Lebensqualität in der Stadt. Lassen Sie uns gemeinsam handeln und unsere Aufgaben von Grund auf lösen. Ich glaube, automatische Fahrzeuge spielen eine wichtige Rolle. Ich glaube, Europa macht es richtig. Sie gestalten ihre Städte richtig. 5G wird Auswirkungen auf die Mobilität haben und Städte miteinander verbinden."
Boyd Cohen, CEO & co-founder, iomob

„Die gesamte Bevölkerung erkennt, dass sich hinsichtlich der Mobilität ein Wandel einstellen muss. Wir müssen kompetentere Wege finden. Die digital transformierte Gesellschaft hat viele Möglichkeiten, uns bei der Bewältigung des Wandels zu helfen, aber wir werden soziale Probleme nicht mit Technologie lösen können."
Venkat Sumantran, Chairman, Celeris Technologies

„Die Revolution der Mobilität kommt. Wir brauchen eine Revolution, um die Klimaherausforderung zu lösen. Die Mobilität kann zu einem stabilen Planeten antreiben, jedoch müssen wir sicherstellen, dass die Mobilität uns so schnell wie möglich auf einen nachhaltigen Weg bringt.
Owen Gaffney, Global sustainability writer & analyst, PIK - Potsdam Institute for Climate Impact Research

„Als Psychologe kann ich sagen, dass wir uns mit einem unlösbaren Problem befassen müssen. Der Kapitalismus war äußerst erfolgreich. Er hat Millionen von Menschenleben verbessert: Einkommenssteigerung, Bildung und mehr. Wir haben jedoch das Problem, dass es im 21. Jahrhundert nicht möglich sein wird, diesen Weg auf der Grundlage wachsender Volkswirtschaften zu beschreiten. Menschen handeln nicht mit Daten, sondern mit Gefühlen."
Harald Welzer, Director, FUTURZWEI

„Vive la car. Mobilität ist ein Grundbedürfnis. Wir möchten nicht eingeschränkt werden. Wir wollen unseren Lebensstil beibehalten. Das 21. Jahrhundert ist geprägt von Mobilität."
Florine von Caprivi, CSO, Vive la Car GmbH

Read the latest story of SHIFT automotive.



Kontakt

IFA
Nicole von der Ropp
IFA Global Communication
nicole.vonderropp@messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher und Leiter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmensgruppe Messe Berlin