Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

03. September 2019

IFA NEXT 2019: Japan Pavillon – Entwicklung zwischen Mensch und Maschine

Als erstes Partnerland von IFA NEXT präsentiert Japan in Halle 26 sowohl einen exklusiven Pavillon mit Start-ups und hochkarätige IT-Unternehmen aus aller Welt, als auch brillante Referenten auf dem IFA+ Summit und der IFA NEXT Innovation Engine Bühne.

Die Maxime des Japan-Pavillons lautet "Interface with Consideration and Sensibility" – hier werden prosperierende Beispiele für neue Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine gezeigt, in welchen Cyberspace und physischer Raum hochgradig integriert sind.

Im Rahmen des Pavillons präsentiert Japan eine neue Benutzeroberfläche, die es ermöglicht, von digitalen Technologien in einer sich rasch entwickelnden digitalen Wirtschaft zu profitieren.

Mit der Einführung dieser Innovation plant das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie, die Vermarktungs- und Wachstumschancen - um bei IFA NEXT vertretene Überseemärkte - zu erweitern. 20 Unternehmen zeigen ihre neuesten Technologien, darunter besonders zukunftsweisend, dass „J-Startup-Programm“ mit sieben ausgewählte Technologie-Start-ups.

Mit dabei sind unter anderem: Pixie Dust Technologies, Inc. lässt mit ihrer Innovation über zielgerichtete Luftströme aus Kleinpartikeln Hologramme entstehen. Yukai Engineering Inc. stellt Qoobo, einen Therapieroboter sowie BOCCO emo, einen Kommunikationsroboter, vor. Unipots Inc. präsentiert Unipos, eine Anwendung, mit der Mitarbeiter sich gegenseitig kleine Wertschätzungspunkte zuweisen können, die als "Peer Bonus" bezeichnet werden und die Teambildenden Maßnahmen stärken.

Überblick downloaden (PDF, 3.6 MB)


Kontakt

IFA
Nicole von der Ropp
IFA Global Communication
nicole.vonderropp@messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher und Leiter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmensgruppe Messe Berlin