Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

23. April 2021

SHIFT Mobility 2021: The Great Shift – Urbane Mobilität von Morgen

SHIFT Mobility – powered by IFA – präsentiert gemeinsam mit pressrelations eine Studie zu den Mega-Trends der Mobilitätsbranche. Unter dem Titel „The Great Shift: Future of Mobility and New Urbanism” werden die vielversprechendsten Zukunftsthemen im Bereich Mobilität identifiziert.

Mikromobilität, Mobilität & Nachhaltigkeit, Autonomes Fahren sowie New Urbanism gehören zu den insgesamt 10 Trendthemen, die die Studie aus aktuellen Diskursen als die Mega-Trends unserer Zeit identifiziert. Sie alle werden das Leben sowohl in der Stadt als auch auf dem Land maßgeblich verändern und die urbane Zukunft der Mobilität maßgeblich mitgestalten. Die Auswahl basiert auf der Trend- und Themenfrüherkennungsmethode FirstSignals® von pressrelations.

„Die Frage nach der Mobilität der Zukunft beschäftigt uns jeden Tag. Zahlreiche Aspekte unseres Lebens werden durch die technologischen Grenzen der Mobilität definiert. Um sie zu verstehen, weiterzuentwickeln oder sogar zu revolutionieren, müssen wir zuallererst die bestimmenden Faktoren ermitteln“, so Dr. Hans H. Hamer, CEO SHIFT Mobility. „Diese Studie definiert die aktuellen Trendthemen der Mobilität auf Basis aktueller Diskurse und liefert somit ein aktuelles Bild der wesentlichen Trendthemen.“

Micromobility

Nach Auswertung der gesammelten Daten kommt die Studie zu dem Schluss, dass die konventionelle Paketlogistik am Ende ist. Die Anzahl an Paketen für den Endkunden steigt von Jahr zu Jahr an. Insbesondere die letzte Meile wird zum Flaschenhals. Hier werden neue Mobilitätskonzepte wie autonome Lieferdrohnen und Mikrodepots dringend benötigt, um das „Shipageddon“, wie es die New York Times betitelt, zu verhindern.

Mobilität und Nachhaltigkeit

Neben der Digitalisierung sind Nachhaltigkeit und Klimaneutralität die wichtigsten Mobilitätsthemen. Doch die heutige E-Mobilität kann auf Dauer nicht die Lösung sein. Ohne Lithium-Alternativen und Technologieoffenheit bei Antriebsarten kann es keine nachhaltige und klimaneutrale Mobilität geben. Die Studie kommt an dieser Stelle zu dem Schluss, dass es Feststoff-Akkus und Ergänzungen wie E-Fuels bedarf, damit Lithium nicht das „New Oil“ wird und die Elektromobilität nachhaltig wird. Sollte sich die Wasserstoff-Powerpaste des Fraunhofer-Instituts als praxistauglich erweisen, könnte dies der Beginn der Treibstoffrevolution sein.

Autonomes Fahren

Nachdem 2020 ein schlechtes Jahr für das Thema Autonomes Fahren war, startet es 2021 massiv durch und steht ganz oben auf der medialen Agenda im Bereich Mobilität. Das liegt insbesondere an der rasch voranschreitenden technischen Entwicklung.

Als Technologieführer im Bereich Robotaxis gilt die Google-Tochter Waymo, sie schaffte bereits 35 Mio. Meilen autonom und unfallfrei. In puncto Datenanalyse und Systemerprobung könnte Waymo sogar den industrieweiten Standard setzen. Praktisch alle Hersteller außerhalb Deutschlands haben sich bereits für Google als Software-Standard entschieden. Die Studie kommt zu der Erkenntnis, dass hier ein neues Monopol droht und somit eine große Gefahr für deutsche PKW-Bauer.

New Urbanism

Smart Cities werden im Hinblick auf Datenschutz und Überwachung immer kontroverser diskutiert. Gleichzeitig haben viele Großstädte wie Wien, Paris, Barcelona und Berlin hochinnovative nachhaltige Stadtkonzepte auf die Straße gebracht: klimaneutral, mit intelligenten Verkehrskonzepten und inklusiv. Ziel ist stets die lebenswerte, gesunde und klimaneutrale Stadt.

All diese Konzepte transformieren ein bereits bekanntes Konzept städtischer Planung in die Zukunft: New Urbanism. Es fordert die nachhaltige Stadt, Nachbarschaftlichkeit, Durchmischung, Verdichtung, kurze Wege und wenig Verkehr. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass sich dank Digitalisierung und Telemigration der Jahrtausende alte Stadt-Land-Gegensatz langsam auflöst. Dörfliche Mikroheimat in den Städten und Gentrifizierung idyllischer Urlaubsgebiete auf dem Land. Trend-Gewinner weltweit sind Firmen wie Airbnb und die Luftfahrt.

„Praktisch alle Felder und Bereiche unseres mobilen Lebens werden bereits in wenigen Jahren durch neue Konzepte und rasante technologische Entwicklungen massiv transformiert“, sagt Oliver Heyden, Chief Strategy Officer bei pressrelations und Mitautor der Studie. „Dabei ist es für Unternehmen der Mobility-Branche wichtiger denn je, genau jetzt eine belastbare strategische Agenda zu entwickeln und sich klar in den Zukunftsfeldern zu positionieren. Am erfolgreichsten wird eine Agenda sein, die versucht, Digitalisierung und Nachhaltigkeit stets zusammen zu denken."

Im Rahmen der Auswertung konnten unterschiedliche Gewichtungen der Trendthemen in den jeweiligen Sprachräumen beobachtet werden. Während Nachhaltige Mobilität Topthema in deutschsprachigen Medien ist, wird in UK und USA mit deutlichem Abstand vor allem über das Thema Autonomes Fahren berichtet. E-Mobilität folgt in beiden Sprachräumen auf dem zweiten Platz. Darüber hinaus fällt auf, dass im englischen Sprachraum deutlich umfangreicher über die technikaffinen Bereiche der Mobilität gesprochen wird.

Die Methode
FirstSignals® findet Zukunftsthemen, bevor sie zu Trends werden. Dazu werten erfahrene Analysten täglich inhalts-und meinungsstarke Artikel von globalen Top-Medien nach neuen „Buzzwords“ aus. Zusätzlich wird ein qualitatives Panel von Top-Onlinemedien ausgewertet, die sich mit exzellenten Redaktionen ebenfalls als mediale Leuchtfeuer etablieren konnten. Alle Medientitel repräsentieren redaktionelle Schwerpunkte in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft/Politik oder Technologie.

image

Über SHIFT Mobility

SHIFT Mobility ist eine Veranstaltung, welche sich mit dem Motto „mobility meets tech“ auf die Gestaltung der Mobilität von morgen richtet. Themen wie Konnektivität, erneuerbare Energien, urbane Infrastruktur, Nachhaltigkeit und inspirierende Innovationen sind Themen bei der Kombination aus Convention, Ausstellung und Content-Hub. SHIFT Mobility wird vom 2-4 September 2021 in Berlin stattfinden - zusammen mit der Leitmesse IFA.

Über IFA Berlin

IFA, die weltweit bedeutendste Innovationsplattform führender globaler Marken der Consumer und Home Electronics ist der effizienteste Branchen- und Kommunikationstreffpunkt für Industrie, Handel und Medien aus aller Welt. Die IFA 2022 findet vom 2. bis 6. September in Berlin statt.
www.ifa-berlin.com

Über pressrelations

Die 2001 gegründete pressrelations GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf und zehn weiteren Standorten u.a. in Austin (Texas), Dublin, Stans und Zürich ist ein Fullservice-Dienstleister für crossmediale Monitoring- und Analyse-Services. Das Unternehmen verbindet seine in-house entwickelte, KI-gestützte Technologie mit der Expertise seiner News Manager, Analysten und Berater. Neben dem Echtzeit-Kundenportal NewsRadar® bietet pressrelations passgenaue Reporting-Formate, skalierbare Newsroom-Lösungen und die vom DPOK ausgezeichnete Analysemethode zur Trendfrüherkennung FirstSignals®. Auf dieser Basis liefert pressrelations über 700 Kunden praxisnahe Insights und Handlungsempfehlungen zur Planung, Steuerung und Evaluation ihrer Kommunikationsarbeit.